Plattenregal

REVISIT OST (Darkroom Debuts)

REVISIT OST (Darkroom Debuts)

REVISIT OST (Darkroom Debuts)

360 Grad Videos? Medien-Installationen? Photographien? Collagen? Künstlerbuch? Beats? Vinyl? Passt das zusammen? REVISIT OST zeigt ganz deutlich das es passt. Das Projekt von Markus Oberndorfer ist für mich eine total neue Erfahrung. Liegt mein „Augenmerk“ sonst eher auf den Beats, geht es hierbei etwas vielschichtiger zu. Neben den grossartigen Beats haben die drei vorliegenden Platten noch jeweils zwei Prints aus den Videos dabei. Beim Einschieben der Bilder in das Cover zeigt der mittlere Etikettenausschnitt entweder die Vorder- oder Rückperspektive eines 360-Grad-Videoframes. BTW: Alles Unikate! Hamma!

Vom visuellen Ausmaß her ist das Paket vom Label Darkroom Debuts das bisher umfangreichste und kreativste im Plattenregal des Vinyl-41-HQ. Wenn vom Weihnachtsgeld noch etwas übrig sein sollte, dann gönnt euch dieses Schmuckstück aka „Unique Deluxe 3x12inch bundle“. Erhältlich ist das gebündelte Werk bei Bandcamp oder bei HHV Records.

Trackliste – REVISIT OST

(darkroomdebuts.bandcamp.com/album/revisit-ost-deluxe-album-bundle)

Sunset Tower - Parental - Sirlensalot

Sunset Tower – Side A

1. Parental – Space Road 03:09
2. Parental – Gaz 02:41
3. Parental – Contemplation 02:56

Sunset Tower – Side B

4. Sirlensalot – Solitude feat. Silouette 03:15
5. Sirlensalot – Rear View Mirror 02:50
6. Sirlensalot – Perspective 02:52

Tower Records - Devaloop - Lex De Kalhex

Tower Records – Side A

7. Devaloop – Cloudcruisin 02:51
8. Devaloop – Summer Knows 02:10
9. Devaloop – Funky Ride 03:04

Tower Records – Side B

10. Lex de Kalhex – Flying Frames 360° 03:02
11. Lex de Kalhex – Silent Soul 02:45
12. Lex de Kalhex – Pathless 01:33

Whisky A Go Go - Kompact - Dday One

Whisky A Go Go – Side A

13. Kompact – Too Long 04:02
14. Kompact – Intermezzo 00:39
15. Kompact – Da Illest 03:42

Whisky A Go Go – Side B

16. Dday One – We Rejoice 01:32
17. Dday One – Life Lessons 03:51
18. Dday One – Still The River Runs 03:00

DROOM-01: Parental, Sirlensalot
DROOM-02: Devaloop, Lex (de Kalhex)
DROOM-03: Kompact, Dday One)
released November 16, 2018
Produced by Parental for Akromégalie Records (1-3)
Produced by Sirlensalot for Darkroom Debuts (4-6)
Produced by Devaloop for Devaloop (7-9)
Produced by Lex (de Kalhex) for Akromégalie Records (10-12)
Produced by Kompact for Sonido Ojo Rojo (13-15)
Produced by Dday One for The Content Label (16-18)
Mastered by Flip @ Texta Dom Studio, Linz
Concept & Artwork: markusoberndorfer.com
Design, Layout & Printing: Markus Oberndorfer
Vinyl available online and via selected stores.
Digital distribution: thecontentlabel.com

Wertung

Meine Wertung: 10/10 für REVISIT OST. Die volle Punktzahl gibt es schon allein für die Liebe und Hingabe, die Markus Oberndorfer in dieses grossartige Projekt gesteckt hat. Aber auch die Beats haben die Höchstwertung verdient. Neben Parental, Devaloop, Kompact, Lex de Kalhex und Dday One hat auch der Künstler himself als Sirlensalot ins Instrumental-Geschehen eingegriffen.

Jeder Beatschmied durfte drei Tracks produzieren, die aus ihrer Sicht zu den 360 Grad Videos von Revisited passen sollten. Und das wurde IMHO gnadenlos umgesetzt. Die Hip Hop Beats passen perfekt zu den Kamerafahrten durch die Strassen von Los Angeles, die 60 Jahre nach der Veröffentlichung des Leporello Buchs „Every Building On The Sunset Strip“ (Edward Ruscha) durchgeführt wurden. Da möchte man doch gleich selbst losfahren. Fenster runterkurbeln, Ellbogen raus und aufgedreht ;-) Prädikat: Exzellenter Soundtrack für ein brilliantes Projekt.

Favoriten: Sirlensalot – Perspective, Devaloop – Funky Ride und Kompact – Too Long

@Markus: Vielen Dank für das Upgrade. Ich weiss das sehr zu schätzen!

0 Kommentare zu “REVISIT OST (Darkroom Debuts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.