About

About Vinyl 41

Mein Name ist Björn Koblow und ich lebe mit meiner kleinen Familie in Berlin-Friedenau. Seit kurzem beginnt mich wieder eine Leidenschaft zu erfassen, das Sammeln von Vinyl. Ich hatte schon mal eine stattliche Sammlung von ca. 2.000 Platten, die ich aus Platzgründen leider veräussern musste. Heute bereue ich das sehr. Da waren bestimmt ein paar Scheiben dabei, die es heute nicht mehr gibt oder für die man mittlerweile viel Geld ausgeben muss. Aber was soll’s, dann fangen wir eben noch mal an.

Was bedeutet Vinyl 41?

Vinyl dürfte recht selbsterklärend sein. Umgangssprachlich sind das diese runden, meist schwarzen Dinger mit Loch in der Mitte, auf denen analoge Musik gespeichert ist. Abrufen kann man das ganze mit Hilfe eines Plattenspielers. Krass, oder?! Ok, Vinyl wäre damit durch. Die 41 habe ich der alten Postleitzahl von Berlin-Friedenau entnommen. Unter 1000 Berlin 41 war Friedenau damals™ erreichbar. Die Kombination aus Vinyl und 41 soll den Retro-Charakter der guten alten Schallplatte etwas unterstreichen.

Was steht so in meinem Plattenregal?

Im Moment ist das noch sehr übersichtlich. Neben zwei alten limitierten Scheiben von Depeche Mode, die ich auf dem Flohmarkt am Rathaus Schöneberg gefunden habe, tummeln sich Rap-Platten von Dr. Dre, Snoop Doggy Dog und N.W.A. Auch deutsche Pioniere des Sprechgesang sind vorrätig. (Absolute) Beginner, Stieber Twins, Antilopen Gang … um nur ein paar aufzuzählen. Instrumental HipHop steht auch ganz oben auf meiner Vinyl-Liste, vertreten momentan durch die Betty Ford Boys, Brenk Sinatra und Wun Two. Selbst vor „elektronischer Mukke“ mache ich keinen Halt. Hier sind momentan Moderat und The XX meine Favoriten.

Was soll hier genau passieren?

Zum Anfang werde ich nach und nach meine kleine Plattensammlung vorstellen. Zudem wird es Berichte über Neuvorstellungen, Kassetten (ja richtig, auch Tapes sind wieder im Kommen), Hardware und gedruckte Magazine geben. Alles rund um das Thema Musik. Wenn Ihr mich dabei unterstützen wollt, dann schreibt doch einen Gastbeitrag oder schaut mal bei meiner Wunschliste vorbei.

Wie bewerte ich?

Total subjektiv. Was bei mir eine 10/10 ist, kann bei euch durchaus eine 5/10 sein. „Erschwerend“ kommt für mich hinzu, dass ich von Musik eigentlich überhaupt keine Ahnung habe. Ich spiele weder ein Instrument, noch kann ich Noten lesen. Die Singerei ist auch nicht wirklich eine Stärke von mir. Ich kann nur sagen was mir gefällt und was nicht und irgendwas dazwischen. Reine Gefühlssache. Ausserdem vergleiche ich ganz gern. Vinyl A ist z. B. 10/10. Vinyl B ist auch top, aber Vinyl A gefällt mir immer noch besser. Dann gibt es für Vinyl B 9/10.

10/10 – ist hypergut
9/10 – ist sehr gut
8/10 – ist fast sehr gut
7/10 – ist ganz ok
6/10 – geht so
5/10 – Joachim Witt :-D
.
.
.
1/10 – Schade um das Vinyl

Bitte betrachtet das alles auch mit einem Augenzwinkern. Danke!

Viel Spass euch da Draussen! 🙂