Fünf Fragen

Fünf Fragen an Rask

Fünf Fragen an Rask

Fünf Fragen an Rask #5fragen

Rask ist hier im Vinyl-41-HQ schon ein „bunter Hund“. Im dichten Blätterwald und im frühen Morgentau konnte man seinen freshen Lines schon lauschen. Und man munkelt, dass neue Ware aus Polyvinylchlorid im Anmarsch sein soll. Hamma!

Rask - Blätterwald

Jetzt hat er aber kurz mal das Mikrofon und andere Produktionsmittel weggelegt und für #44 unserer weltweit bekannten Q&A Serie #5fragen voll in die Tastatur gegriffen. Viel Spass mit den „Fünf Fragen an Rask“.

Wer bist Du und was machst Du?

Hi, mein Name ist Sebastian alias Rask. 42 Jahre alt, nach langen Jahren in Köln jetzt (wieder) wohnhaft in Münster. Ich bin MC, Producer, Hip-Hop-Fan und die-hard Vinyl-Nerd. Platten kaufe und sammle ich seit Mitte der 90er Jahre, womit ich neben meiner Familie einen Großteil meiner Freizeit verbringe. Außerdem produziere und veröffentliche ich eigene Musik. Zuletzt habe ich meine Solo-LP „Blätterwald“ auf Vinyl releast sowie die „Mehr davon“ Single von Toni-L produziert – beides in Kooperation mit 360 Grad Records. Im Moment arbeite ich parallel an mehreren neuen Projekten – unter anderem mit dem Kölner Label Breakin‘ All Records, mit dem Heidelberger Producer DJ Step und mit dem Münsteraner Producer-Kollektiv We Keep Shit Dope.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für welches Vinyl hast Du das erste Mal Geld ausgegeben?

Ich bin mir relativ sicher, dass es 1993 die „Alte Schule“ Compilation auf MZEE Records war. Vorher hatte ich schon eine Weile CDs gekauft – Public Enemy, Ice Cube, NWA und so weiter. Aber das war dann die erste LP und der Startschuss für meinen Umstieg auf Vinyl. Dann ging‘s schnell weiter mit allem an Rap, was damals so rausgekommen ab: Biggie, Nas, Tribe, Organized Konfusion, KRS-One, Artifacts, Redman, Kool G Rap, Big Daddy Kane, Rakim… Später hat dann der Fokus auch andere Genres erweitert. In der Prä-Internet-Ära war ich eigentlich zweimal die Woche im Plattenladen – immer dienstags und freitags, wenn die neue Ware aufgeschlagen ist. Und am Wochenende bin ich andere Städte gefahren, um dort die neuesten Scheiben zu diggen. Mittlerweile habe ich eine ordentliche Sammlung und nach dem letzten Umzug aktuell auch keinen Überblick mehr – könnten so um die 3.000 Platten sein. :-)

Welche Platte ist Dein absoluter Favorit?

Es fällt mir schwer mich auf die eine Platte zu konzentrieren. Musik ist bei mir sehr stimmungsabhängig und ich war auch nie auf ein Genre oder eine bestimmte Soundästhetik festgelegt. Ich hab deshalb eine ganze Reihe Favoriten, die ich immer mal wieder aus dem Regal ziehe und auf die Teller schmeiße. Zu meinem Allzeitklassikern zählen zum Beispiel: Nas – It was written, Gang Starr – Moment of Truth, Bush Babees – Gravity, Reflection Eternal – Train of thought, Common – Like Water for Chocolate, ATCQ – Midnight Marauders, Curtis Mayfield, De La Soul – Stakes is High, Goldie – Timeless, Black Moon – Enta Da Stage, Roy Ayers, LTJ Bukem, Dazz Band, The Roots, Earth Wind & Fire, Pete Rock & CL Smooth, Lord Finesse, Run The Jewels, Shalamar, Bonobo, …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Musik-Genres hörst Du am liebsten?

90’s Rap, 70’s & 80’s Funk, Soul, Jazz, Drum & Bass und in den letzten Jahren auch vermehrt elektronischen Kram.

Welche vergriffenen Vinyls sollten nachgepresst werden?

Ich bin immer auf der Suche nach Rap-Alben aus den frühen 90’s von ca. 91-96. Das war eine großartige, sehr kreative Zeit, die mich extrem beeinflusst hat. Außerdem ist das immer noch mein Lieblings-Sound, obwohl ich gerne auch aktuelle Sachen höre. Vieles, was damals rauskam, ist – wenn überhaupt – nur in sehr kleiner Vinylauflage erschienen und entsprechend schwer zu finden. Das schlimmste dabei: Je tiefer ich grabe, desto mehr Material entdecke ich, das ich bis dato gar nicht auf dem Radar hatte… ;-) Zum Glück gibt‘s mittlerweile ein paar Labels, die Musik aus dieser Zeit wiederveröffentlichen. So konnte ich einige Lücken im Regal auffüllen – auch wenn die Release- und Preispolitik mancher Labels nicht ganz nachvollziehbar ist. Aktuell ganz oben auf meiner Wantlist: Godfather Don – Hazardous, Yaggfu Front – Action Packed Adventure, Mesanjarz Of Funk – Mesanjarz Of Funk, Hard Knocks – School Of Hard Knocks, Creme de la Creme – Porno Funk.

Rask online:

https://linktr.ee/aguycalledrask

https://www.facebook.com/aguycalledrask
https://www.instagram.com/aguycalledrask
https://aguycalledrask.bandcamp.com

https://aguycalledrask.de

Labels:

https://360rec.de
https://www.ba-records.com
https://wekeepshitdoperecords.de

Aktuelles Release: „Rask- Loungen & Chillen (Digital-Single)“

https://fanlink.to/loungenundchillen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Vielen Dank und R.E.S.P.E.C.T. an Rask!

Eure Fünf Antworten

Wenn Ihr die obigen fünf Fragen auch mal beantworten wollt, dann schickt die Antworten doch einfach an 5fragen@vinyl-41.de und ich werde sie hier bei „Vinyl 41“ veröffentlichen. Links zu Euren Blogs, Projekten und Sozialen Netzwerken sowie Fotos von Euch und Euren Lieblings-Vinyls sind ausdrücklich erwünscht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (2 votes, average: 10,00 out of 10)
Fünf Fragen an Rask 6Loading...

(Fünf Fragen an Rask / 23. Januar 2022)

über

Vinyl 41 - Mein Plattenregal. Der Schallplatten Blog aus Berlin-Friedenau. Instrumentals, Rap, Hip Hop, Soul, Funk, Pop ... die grosse Mix.

0 Kommentare zu “Fünf Fragen an Rask

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.