Fünf Fragen

Fünf Fragen an mich

Fünf Fragen an Dich!

Fünf Fragen an mich

Ich starte hiermit die äusserst innovative Interviewreihe „Fünf Fragen an …“. Irgendwie bin ich immer wieder selbst überrascht und begeistert, auf was für krasse Ideen ich so komme. Aber genug des Eigenlobs. Dann legen wir einfach mal los und den Anfang mache ich.

Wer bist Du und was machst Du?

Ich heisse Björn aka boerge3.0, bin 4x Jahre alt, glücklich verheiratet, demnächst zweifacher Mädchen-Papa und wohne in Berlin-Friedenau. Meinen 9 to 5 Job erledige ich in einer ortsansässigen Behörde. Danach oder auch davor blogge ich sporadisch bei koblow.de und ganz begeistert bei vinyl-41.de. Zudem höre ich gern Musik, seit kurzem wieder primär analog. Was mich wahrscheinlich auch zum ersten Opfer dieses Fünf-Fragen-Dingens gemacht hat.

Für welches Vinyl hast Du das erste mal Geld ausgegeben?

1990 habe ich für meine erste Westkohle meinen ersten Plattendreher erstanden. Das war damals™ eine Kompaktanlage der Marke Tensai. Meine ersten beiden Platten habe ich dann nicht viel später bei WOM (World Of Music) am Kurfürstendamm gekauft. Auf „Snap! ‎- The Power“ (Maxi) und „Phil Collins ‎– Serious Hits…Live!“ fiel die Qual der Wahl. Letzteres Doppel-Vinyl habe ich vor kurzem auf einem Flohmarkt wiedergefunden.

Welche Platte ist Dein absoluter Favorit?

Mein momentaner Favorit ist die EP „D.R.Y.L.B.Y“ (Mudguard MDG-001) von den Betty Ford Boys. Die handsignierte 10″-Platte läuft hier lokal im wöchentlichen Rhythmus.

D.R.Y.L.B.Y. - Betty Ford Boys - Cover

Welche Musik-Genres hörst Du am liebsten?

Ich bin da überhaupt nicht wirklich festgelegt. Instrumental Hip Hop, Electro und neuerdings Disco-House lege ich ziemlich häufig auf.

Welche vergriffenen Vinyls sollten nachgepresst werden?

Ich hätte gern die „Berliner Trilogie“ von David Bowie in meinem Plattenregal zu stehen. Für Originale oder Reissues der Alben „Low“, „Heroes“ und „Lodger“ muss man momentan leider eine Menge Kohle hinlegen. Dafür bin ich derzeit noch nicht bereit.

twitter.com/vinyl_41
facebook.com/vinyl41
instagram.com/vinyl_41

Da sage ich einfach mal Danke an mich selbst. Danke!

Wenn Ihr diese fünf Fragen auch mal beantworten wollt, dann schickt die Antworten doch einfach an 5fragen@vinyl-41.de und ich werde sie hier bei „Vinyl 41“ veröffentlichen. Links zu Euren Blogs, Projekten und Sozialen Netzwerken sind ausdrücklich erwünscht. Ich würde mich sehr darüber freuen!

3 Kommentare zu “Fünf Fragen an mich

  1. guggst du hier. hab den link aber auch nochmal per mail… ;-=

    schönen restsonntag!

  2. Mit Autogramm von Diggi-Dexter, sehr nice!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.