Plattenregal

Automat – Modul (Compost Records)

Automat - Modul (Compost Records)

Automat – Modul (Compost Records)

Am vergangenen Freitag (31. Januar 2020) ist das Doppel-Vinyl „Automat – Modul“ erschienen. Es ist nach „Automat“, „Plusminus“ und „Ostwest“ (alle Bureau B) das vierte Studioalbum der in Berlin stationierten Supergroup um Jochen Arbeit (Einstürzende Neubauten, Die Haut), Achim Färber (Phillip Boa & The Voodooclub, Skip McDonald) and Georg Zeitblom (wittmann/zeitblom). Die 2LP wurde über das Münchner Label Compost Records (CPT 558-1) veröffentlicht. „Modul“ wurde im geschichtsträchtigen Candy Bomber Studio (Tempelhof) von Ingo Krauss aufgenommen und abgemixt. Für das Mastering ist Mike Grinser (Manmademastering) verantwortlich. Das Design von Cover und Platte stammt von richblack.net.

Das Grundkonzept von „Modul“ war bereits 2018 beim Berliner Festival Pop-Kultur live zu hören. Zwischen Februar und Juni 2019 wurden die acht Tracks dann für das aktuelle Album recorded und abgemixt. Mit an Bord waren wieder Lydia Lunch, Mika Bajinski und Paul St. Hilaire, die schon bei der Live-Performance ihre Stimmen zur Verfügung gestellt hatten. Entstanden ist dabei ein total entspanntes Dub-Album von allergrößter Qualität. Bei den beteiligten Akteuren natürlich kein Wunder. Neben dem Vocoder gepowerten „Who For Eyes“ und der äußerst beeindruckenden Stimme von Mika Bajinski bei „Ghost“ haben mich vor allen Dingen die karibischen Riddims von „Easy Riding“ mit Dub-Urgestein Paul St. Hilaire aka Tikiman begeistert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine Wertung für Automat – Modul

Meine Wertung: 9/10. Favoriten: „Easy Riding“, „Ghost“ und „Who For Eyes“. „Automat – Modul“ ist für mich schon jetzt ein großartiges Stück Vinylgeschichte, dass im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof geschrieben wurde. Die acht Tracks haben den oldschooligen Spirit von Dub, Reggae, Dancehall und (ein bißchen) New Wave in das aktuelle Hier und Jetzt gebeamt. Danke! Die 2LP könnt ihr euch bei Gefallen auf der Bandcamp-Seite von Compost Records sowie bei den bekannten Vinyl-Dealern HHV, VinDig und Co. zulegen. BTW: Demnächst erscheinen Remixe von Patrick Pulsinger, Ricardo Villalobos & Max Loderbauer, Shahrokh Dini und einigen anderen. Man darf gespannt bleiben.

Viel Spass beim reinhören!

Trackliste – Modul

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

(Stream / Download / Buy: compostrecords.bandcamp.com/modul)

Side A

1. Modul 15 05:22
2. Easy Riding 05:01

Side B

3. Ghost 04:47
4. Ankaten 03:59

automat-modul-compost-records-vinyl-b-d

Side C

5. Nothing Strange 05:08
6. Who For Eyes 04:33

Side D

7. Pavo 04:20
8. Modul 11 04:44

released January 31, 2020

automatmusik.de

facebook.com/automatberlin

facebook.com/compostrecords

Deine Wertung

Wie viele Sterne bekommt die Platte von Dir?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (4 votes, average: 8,75 out of 10)
Automat - Modul (Compost Records) 1Loading...

Danke!

(Upgedatet: „vinyl 41 – favourite beats 2020“: open.spotify.com/3VoGg6fxnkEHLs5fEWujC7)

0 Kommentare zu “Automat – Modul (Compost Records)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.