Plattenregal

Kalaido – Moonlit Tales

Kalaido - Moonlit Tales

Kalaido – Moonlit Tales (College Music Records)

Da haut dieser Kalaido mal eben sein Vinyl-Debüt raus und treibt mich damit gleich zur höchsten Wertung, die ich zu vergeben habe. Von Null auf Hundert (ok, Zehn). So muss das! Aber dazu weiter unten mehr. „Kalaido – Moonlit Tales“ ist über das englische Label College Music Records erschienen und wurde während einer Pre-Order Aktion bei QRATES in Polyvinylchlorid gepresst. Aufgrund der hohen und absolut berechtigten Nachfrage wurde eine Crowdfunding-Kampagne nachgeschoben, die ihr hier unterstützen könnt. Läuft nur noch knappe zwei Wochen, haut rein. Oder ihr legt euch das Vinyl bei VinDig bzw. HHV Records zu. Wo oder wie auch immer, gönnt euch die Platte.

Trackliste – Moonlit Tales

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

(kalaido.bandcamp.com/album/moonlit-tales)

Side A

1. Moonlight and Rain 03:54
2. Whisked Away Again 04:13
3. City Snowfall 04:04
4. Hanging Lanterns 03:53
5. A Past Far Away 04:21

Side B

6. In the Roses 03:18
7. Evening Hammock 01:10
8. Skyline 03:02
9. Benevolence 04:00
10. Winter’s Love 04:29
11. Underground Station 01:28

kalaido-moonlit-tales

»The stunning debut album from Kalaido, available now as a limited edition double side black Vinyl [

released December 14, 2018
composed, performed, and produced by kalaido
with help from:
kennebec – guitars
pearlpixel – flute, oboe
kelly pratt – flute, trumpet
mastered by jodhi mather-pike
artwork by endlesstakeout
distributed by college music records

Wertung

Meine Wertung: 10/10 für Kalaido – Moonlit Tales. Ein Instrumental Hip Hop Album mit allem was das (bzw. mein) Herz begehrt: chillige Beats, knisternde Samples und der Einsatz von händisch eingespielten Instrumenten. Die Blas-, Tasten- und Saiteninstrumente lassen das Album zwischen Jazzkeller und asiatischen Tempeln hin und her wechseln. Ganz grosses Klangkino, dass auch nach mehrmaligem Durchhören nicht langweilig wird. Famoses Debüt vom Beatschmied aus Portland, Oregon, USA. Prädikat: Einstand nach (Höchst-)Maß.

Favoriten: City Snowfall, Skyline und Benevolence (und der ganze „Rest“!)

0 Kommentare zu “Kalaido – Moonlit Tales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.