Fünf Fragen

Fünf Fragen an BE.eats

Fünf Fragen an BE.eats

Fünf Fragen an BE.eats

Für #30 unser global beliebten Q&A-Serie #5fragen begeben wir uns ins schöne Kulmbach. Dort hat Björn Eichler a.k.a BE.eats in die Tasten gehauen und die Fünf Fragen sauber beantwortet. Wenn er mal nicht für irgendwelche Interviews bereit steht, dann produziert er Instrumental Hip Hop Beats. Vor kurzem hat er über Bandcamp das Album „Antidote Program“ veröffentlicht. 20 Tracks in Boom Bap. Hört mal rein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

(Download / Stream: beeats.bandcamp.com/antidote-program)

Jetzt aber schnell zurück zu den „Fünf Fragen an BE.eats“ und vielen Dank für die Antworten!

Wer bist Du und was machst Du?

Mein Name ist Björn Eichler a.k.a BE.eats aus Kulmbach in Oberfranken und bin relativ neu im ,,Beat-Business“. Aufgewachsen mit fetten Reggae und Dub Sounds aus dem 20. Jahrhundert wurde ich ziemlich früh zum Musikliebhaber und kam durch meinen Bruder dann irgendwann auch auf die Hip-Hop-Schiene und somit eigentlich  zu allen möglichen Genres. Jetzt bin ich, mit frischen 20 Jahren, aus der Schule raus und versuche mich nun voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren.

Für welches Vinyl hast Du das erste mal Geld ausgegeben?

Don Carlos – Day to Day Living   Greensleeves (1982)
Absoluter Top Track ist 400 Years! Stundenlang im Kinderzimmer gepumpt und ist immernoch jederzeit griffbereit für eine Minute der puren Nostalgie.

Welche Platte ist Dein absoluter Favorit?

Quasimoto- The Unseen   Stones Throw (2004)
Madlib, neben J Dilla/Pete Rock/MF DOOM etc. , ist einer der größten Einflüsse auf meine Person und meine Musik. Er hat auch meinen Sample Horizont durch Künstler wie Sun Ra oder Azymuth stark erweitert.

Welche Musik-Genres hörst Du am liebsten?

Alle! (Außer Schlager und Country)
Solange die Musik dich glücklich macht, ist das Genre egal.

Welche vergriffenen Vinyls sollten nachgepresst werden?

Outlaw Four- Million Dollar legs 12“
Kann mir jemand 1000€ leihen? ;)

Vielen Dank und R.e.s.p.e.c.t an BE.eats!

Eure Fünf Antworten

Wenn Ihr die obigen fünf Fragen auch mal beantworten wollt, dann schickt die Antworten doch einfach an [email protected] und ich werde sie hier bei „Vinyl 41“ veröffentlichen. Links zu Euren Blogs, Projekten und Sozialen Netzwerken sowie Fotos von Euch und Euren Lieblings-Vinyls sind ausdrücklich erwünscht.

0 Kommentare zu “Fünf Fragen an BE.eats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.