Plattenregal

Dr. Dre – The Chronic (1992)

Dr. Dre - The Chronic - Front

Dr. Dre – The Chronic – Die Geburt des G-Funk

Da ist er endlich, mein erster Artikel auf Vinyl 41. Und wer könnte dafür prädestinierter sein als Dr. Dre? Genau! The Chronic ist das Solodebüt-Album vom ehemaligen N.W.A Mitgründer. Das Album wurde am 15.12.1992 über das Label Death Row Records veröffentlicht. Die eigentliche Geburtsstunde des G-Funk. The Chronic war richtungsweisend für alles, was man als Gangsta Funk bezeichnet. Dre nutzte für das Album den sogenannten P-Funk ala George Clinton und Bootsy Collins. Zudem verwendete er Samples aus Soul-Platten. Die langsamen und basslastigen Beats wurden durch Synthesizer unterstützt. Heraus kam eine völlig neuer Musikstil, der viele Rapper des Westcoast-Hip-Hop beeinflussen sollte.

The Chronic bedeutete nicht nur für Dr. Dre den Start einer grossen Solo- und Produzentenkarriere. Auch bis dahin unbekannte Rapper wie Snoop Doggy Dogg, Warren G und Dat Nigga Daz konnten auf diesem Album glänzen. Für sie ging es danach musiktechnisch steil bergauf.

Alle Beats für The Chronic wurden von Dr. Dre und Suge Knight produziert. Bisher wurden ca. 7,5 Millionen Kopien verkauft. Das nenne ich mal erfolgreich. Folgende Singles wurden ausgekoppelt: Nuthin’ but a “G” Thang, Fuck Wit Dre Day und Let Me Ride. Das beweist einen sehr guten Geschmack, denn diese drei Titel gehören auch zu meinen Lieblingsstücken. Meine Version von The Chronic wurde im Jahr 2001 gepresst (discogs.com).

Dr. Dre - The Chronic - Back

Beteiligte Rapper

Dr. Dre
That Nigga Daz
Jewel
Kurupt
RBX
Snoop Doggy Dogg
The Lady Of Rage
uvm.

Trackliste

A1 – The Chronic (Intro)
A2 – Fuck With Dre Day (And Everybody’s Celebratin’)
A3 – Let Me Ride
A4 – The Day The Niggaz Took Over

B1 – Nuthin’ But A “G” Thang
B2 – Deeez Nuuuts
B3 – Lil’ Ghetto Boy

C1 – A Nigga Witta Gun
C2 – Rat-Tat-Tat-Tat
C3 – The $20 Sack Pyramid
C4 – Lyrical Gangbang
C5 – High Powered

D1 – The Doctor’s Office
D2 – Stranded On Death Row
D3 – The Roach (The Chronic Outro)
D4 – Bitches Ain’t Shit

Cover / Vinyl

Das sehr stabile Albumcover zeigt Dr. Dre inmitten eines Logo der Zig Zag Zigarettenpapiere. Zudem gibt es noch ein Inlay, dass auf der einen Seite den Doctor und eine gepimpte Karre zeigt. Auf der anderen Seite sind noch mal alle Titel und Beteiligten abgdruckt. Die zwei Schallplatten wiegen je handgemessene 185 Gramm und sind auf allen Vinyl Seiten mit einem Hanfblatt und den Tracks bedruckt.

Wertung

Meine Wertung: 10/10. The Chronic von Dr. Dre ist eines der wenigen Alben, dass ich meistens von vorn bis hinten durchhöre. Einfach ein ganz grosses Stück Vinyl!

0 Kommentare zu “Dr. Dre – The Chronic (1992)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück