Gästebett

Projekt Schallplatte – A return to the real

Projekt Schallplatte

Projekt Schallplatte – A return to the real (Gastbeitrag)

Die gute alte Schallplatte liegt wieder voll im Trend. Der Absatz steigt seit Jahren, und auch die grossen Künstler pressen ihre Musikstücke wieder auf LP. Letzten Endes werfen die Grosskonzerne aber auch viel „Reissues“ auf den Markt, die teils schlechter klingen als die „Originale“.

Dem entgegen zu wirken, hat sich der Tonmeister Dominique Klatte verschrieben und ein neues Label mit gehobenen Anspruch aus der Taufe gehoben. Das Besondere: die rein analog produzierten LPs entstehen mit einem Mobil-Equipment vor Ort bei den Musikern.

„Vinyl ist schon immer das eigentliche audiophile schwarze Gold gewesen, das weder durch kleine digitale Silberscheiben noch durch allerlei im Orbit strömende Musikdateien abgelöst werden konnte. Für Dominique Klatte und sein Label wünsche ich genügend Klangenthusiasten, die einen echten analogen Hörgenuss zu schätzen wissen.“
Dr. Stephan Clarmann (Quelle: jazz-on-vinyl.de/Produktionen)

Jazz on Vinyl

„Jazz on Vinyl“ heisst das neu gegründete Plattenlabel, bei dem die rein analoge Produktionsweise im Mittelpunkt steht. Es verpflichtet sich einer konsequent analogen Produktionsweise, ohne jegliche Digitaltechnik im gesamten Signalweg. Selbst der Tonschnitt, wenn nötig, wird am analogen Masterband mit Schere und Rasierklinge umgesetzt und nicht in einer digitalen Audioworkstation, die eine AD/DA Wandlung nötig machen würde. Die mobile analoge Aufnahmetechnik besteht aus Mikrofonen von (u.a.) Neumann, Schoeps, AKG, Royer. Als Mischer wird der Studer 961/962 eingesetzt, in dem nach Bedarf noch analoge Geräte wie z.B. Röhrenkompressoren usw. eingeschliffen werden können. Der Recorder ist eine Studer A 807 1/4 Zoll Bandmaschine, die noch transportabel ist, über allerbeste Klangeigenschaften verfügt und für jede Aufnahmesession neu eingemessen wird.

Projekt Schallplatte - Jazz on Vinyl

„Mein Ziel ist es, Aufnahmen professioneller Musiker in höchster Qualität auf Schallplatte zu veröffentlichen und allen Fans der «schwarzen Scheibe» den Klang der analogen Zeit in absolut bester originaler Qualität hörbar zu machen.“
Dominique Klatte. (Quelle: jazz-on-vinyl.de/Projekt)

Projekt Schallplatte - Jazz on Vinyl Vol. 1

Die Aufnahmen finden in sorgfältig ausgesuchten, klanglich zur Musik passenden Räumlichkeiten statt. Nachbearbeitungen mit künstlichen Hallräumen wird es nicht geben, ebensowenig wie Overdub-Aufnahmen mit nachträglich hinzugefügten Instrumenten. „Live“, mit oder ohne Publikum, so entstehen lebendige musikalische Aufführungen.

Jazz on Vinyl Vol. 1

Die erste limitierte Schallplatte „Jazz on Vinyl Vol. 1“, ist ab dem 3.11 im Erdinger Lesezeichen oder im Gewandhaus Gruber erhältlich sein. Ganz einfach ist auch die Onlinebestellung auf www.jazz-on-vinyl.de, mit Postversand im geschützten Karton für € 22,00 plus € 5,50 Versand. Der Name des Titels verrät es bereits: Inhalt der ersten LP sind Jazz-Aufnahmen von verschiedenen Künstlern. Dazu gehörte die 2006 gegründete Gnadenkapelle, die mit in bayerischer Sprache gesungenen Liedern ihre ganz eigenen Akzente setzen konnte. Dann sind da Michael Außerbauer (spielte u.a. mit Sal Nistico, Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Axel Zwingenberger und Al Jones) mit seinen Tenor Steps sowie der Vibraphonist Stephan von Clarmann, Reimo Oberth an der Gitarre und die Pianisten Johannes Rothenaicher und Alexander Samimi. Selbst wenn die meisten dieser Namen einem völlig unbekannt sein dürften, so kann man sicher sein, dass viele Musiker auf hohem Niveau spielen, ohne selbst einen grossen Bekanntheitsgrad zu besitzen.

Wer also gerne echte Musik hört, die (konzeptbedingt) nicht immer fehlerfrei ist, und dazu noch Jazz mag, der in ungewöhnlichen Locations in entspannter Atmosphäre aufgenommen wurde, der sollte sich eine der 500 limitierten schwarzen Scheiben für die Sammlung sichern.

Trackliste

Seite 1

1. Intro (S. von Clarmann – M. Ausserbauer) 2.03
2. Double Jeu (R. Oberth – J. Rothenaicher) 3.20
3. Fukushima Blues (Gnadenkapelle) 4.15
4. All so simple (Tenor Steps) 4.56
5. Outro (S. von Clarmann – M. Ausserbauer) 1.39

Seite 2

6. Greensleeves (Tenor Steps) 3.52
7. Luftschlösser (Dieter Knirsch) 3.52
8. Mei guade Weihnachtshosn (Gnadenkapelle) 3.24
9. Stéphanesque (R. Oberth) 4.38

Quellen: www.dominiqueklatte.de, www.jazz-on-vinyl.de, www.vinyl-fan.de

Alle Fotos: © 2017 Dominique Klatte, www.jazz-on-vinyl.de/galerie

Vielen lieben Dank an Oliver von oliverswelt.ch für diesen jazzigen Gastbeitrag. Das Vinyl „Jazz on Vinyl Vol. 1“ hat er leider noch nicht auf seinem Plattendreher zu liegen. Aber wenn es soweit ist, dann können wir bestimmt auf (s)einen neuen Gastbeitrag hoffen.

2 Kommentare zu “Projekt Schallplatte – A return to the real

  1. Ich freue mich sehr, das meine und die Arbeit der Musiker so positiv aufgenommen wird. Dafür haben sich die Mühen und Kosten dieser „non Profit“ Produktion doch gelohnt.
    Die nächste Produktion ist schon in Planung und es sind wieder sehr interessante Musiker dabei.
    Vielen Dank an alle Fans
    Dominique Klatte

    • Ich bin immer wieder begeistert, mit welchem Enthusiasmus diese „non Profit“-Projekte von Musikern und Labels durchgezogen werden und welche grandiosen Werke dabei entstehen. Das unterstütze ich sehr gern, nicht nur hier im Blog, sondern auch durch Käufe von Vinyl und Tapes.

      Vielen Dank dafür und freundliches #rinjehauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.