Gästebett

3 Tipps zur richtigen Vinylpflege

3 Tipps zur richtigen Vinylpflege

3 Tipps zur richtigen Vinylpflege (Gastbeitrag)

Die eigene Plattensammlung in bester Ordnung zu halten ist für viele nicht schwer. Wir wissen alle, dass Vinyl besondere Umgangsformen benötigt. Viel zu oft gehen wir dabei jedoch von perfekten Verhältnissen aus. Deshalb bleibt das Vinyl zumeist in der Hülle, um es vor zu viel Staub, Sonnenlicht oder neugierigen Fingern zu schützen.

Doch was wenn die empfindliche Schallplatte Extrembedingungen ausgesetzt ist? Wer schon einmal einige Scheiben auf einem Flohmarkt erstanden hat, weiß, wovon ich rede. Da bedarf es schon deutlich mehr als nur einer “Samtbürste”. Auch wenn Platten über längere Zeit nicht gebraucht werden und ihr Dasein im Keller fristen, kann sich einiges ansammeln.

Damit du dich ein Leben lang (nicht umsonst gilt Vinyl als langlebigstes Medium) an deinen Schallplatten erfreuen kannst, gibt es nun ein paar Tipps, die ganz leicht zu befolgen sind.

1. Reinigen von Vinyl

Du hast gerade eine Schallplatte auf einem Flohmarkt gekauft? Obwohl sie schon arg angestaubt und auch sonst nicht in der besten Verfassung ist, hast du dich erbarmt und sie mitgenommen.

Das Wichtigste, bevor du Vinyl gebraucht kaufst: Überprüfe die Platte genau – Staub und oberflächlicher Schmutz sind dabei nicht so schlimm wie tiefe Kratzer!

Aber was jetzt?

Neben einer sehr intensiven Reinigungsmöglichkeit mit Isoprophyl Alkohol (wird auf unserer Seite genau beschrieben) benötigst du für die folgende Methode keine zusätzlichen Mittel.

Was du dazu brauchst:

  • Größere Schüssel
  • Spülmittel
  • eine Schallplattenbürste
  • Weiche Tücher zum Trocknen (fusselfrei)

Am besten startest du den Reinigungsprozess in der Nähe eines Waschbeckens und einer trockenen Oberfläche, auf der die Platten gelagert werden können.

Vorbereitungen

Gib 1 bis 2 Tropfen Spülmittel in eine Schüssel, die ca. 10 cm tief mit warmen Wasser aufgefüllt wurde. Verteile die Seife mit den Fingern. Bereite auch die Plattenbürste und die Tücher vor.

Die Schallplatte reinigen

Nun kannst du bereits die erste Platte in die Flüssigkeit geben. Achte darauf das Label in der Mitte nicht nass zu machen.

Das ganze Unterfangen kann leicht zur Herausforderung werden, denn eigentlich sollte das Vinyl nicht direkt berührt werden. Halte die Platte am besten am äußeren Rand fest – versuch die Rillen nicht zu berühren.

Wenn alles nass ist, feuchte die Plattenbürste an und wische im Kreis über die Platte. Wiederhole das in beide Richtungen ca. 10 Mal. Vergiss auch die Hinterseite nicht!

Abspülen

Dreh als Nächstes das warme Wasser am Waschbecken auf und lass es über die Platte laufen. Auch hier ist etwas Geschick nötig um das Wasser nicht über das Label rinnen zu lassen.

Wenn das Wasser klar ist und du das Gefühl hast, dass die Platte nun sauber ist, dreh das Wasser ab und lass das Vinyl gut abtropfen.

Trocknen

Wenn das meiste Wasser weg ist, fasse die Platte am besten mit einem trockenen Tuch an und trockne sie vorsichtig mit einem Zweiten ab – dreh sie auch auf die andere Seite!

Für den Fall, dass auch das Label ein bisschen etwas abbekommen hat – tupf mit dem Tuch vorsichtig einige Male über das Etikett. Leg das Vinyl nun auf die trockene Fläche und lass es für einige Stunden trocknen.

Vinylpflege

2. Die richtige Lagerung

Generell sollte Vinyl in einer Umgebung mit gutem “Raumklima” aufbewahrt werden. Aber was heißt das eigentlich genau?

Die wichtigsten Punkte dabei: Lagere deine Schallplatten an einem kühlen, trockenen Platz. Besonders zu vermeiden sind hierbei also feuchte Räume oder allzu starke Heizungsluft in der Umgebung.

Am besten stellst du das Vinyl in senkrechter Position in ein Regal oder einen Schrank. Werden die Platten dabei zu sehr von einer Seite belastet, kann dies dazu beitragen, dass sie sich verziehen.

Möchtest du dein Vinyl lieber in waagrechter Position aufbewahren, achte darauf, dass die Stapel nicht mehr als 15-20 Alben beinhalten – ansonsten kann das gefährlich für die Platten ganz unten sein.

3. Aufbewahrung und Handhabung

Wichtiger als man erst denkt, sind Schutzhüllen für die Aufbewahrung der Platten. Diese sind beispielsweise aus gewöhnlichem Papier bzw. Hochglanzpapier erhältlich und können nachgekauft werden.

Beachte jedoch, dass Hüllen aus Papier mit der Zeit erneuert werden müssen.

Eine Faustregel für den Umgang mit Vinyl gibt es auch noch: Versuche die Schallplatte generell so wenig wie möglich direkt zu berühren!

Das macht den Umgang mit der Schallplatte nicht unbedingt leichter und klingt auch irgendwie blöd, aber das Öl auf unseren Händen wirkt wie Kleber und trägt dazu bei, dass mehr Dreck und Staub kleben bleiben.

Vielen lieben Dank an Viktoria von 33eindrittel.com für den hilfreichen Gastbeitrag „3 Tipps zur richtigen Vinylpflege“. Meine Flohmarktfunde werde ich demnächst mit diesen Tipps behandeln. Auf ein langes Vinyl-Leben!

Ihr wollt auch mal einen Gastbeitrag bei Vinyl 41 veröffentlichen? Dann bitte hier entlang. Danke!

0 Kommentare zu “3 Tipps zur richtigen Vinylpflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück