Plattenregal

Phoniks – Down To Earth

Phoniks - Down To Earth

Phoniks – Down To Earth (Don’t Sleep Records)

Über das Label Don’t Sleep Records, an dem der Hauptdarsteller unserer heutigen Anekdote beteiligt ist, ist das Vinyl „Phoniks – Down To Earth“ erschienen (DSR013). Es ist gleichzeitig auch das erste eigenen Soloprojekt in Albumlänge des in New England (USA) beheimateten Beat Smith. Ihr könnt euch die Platte direkt bei Bandcamp oder beim Label zulegen. Deutsche Bestellvorhaben sollten aber eher über die Online-Shops von HHV Records oder Vinyl Digital abgewickelt werden. Because of the Versandkosten und so.

Trackliste – Down To Earth

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

(phoniksbeats.com/album/down-to-earth)

Side A

1. Satellites 03:40
2. Somewhere In The Night Sky 02:18
3. Day Break 02:34
4. Don’t Want To Lose You 02:21
5. Inner Visions 02:12
6. Cruisin 02:05
7. Ten Nine 03:08
8. It’ll All Be Over 01:48

Side B

9. How High The Moon 01:55
10. After The Rain 02:10
11. Cosmos 01:48
12. Interplanetary 01:49
13. Message To Earth 02:01
14. Never Built To Fly 02:12
15. Astrologic 01:50
16. A Path Thru Haze 02:26
17. Drifting 01:58
18. Light Years Away 01:57

phoniks-down-to-earth

»Phoniks returns with his first full-length solo project. An 18-track instrumental hip-hop beat tape titled “Down To Earth”. Nearly 2 years in the works, Phoniks dug through over 250 hours worth of recorded material when piecing together his solo debut. The album is comprised of 2 to 3 minute jazz-tinged lo-fi head nodders connected with thought-provoking spoken word samples from 50’s sci-fi space movies. Crunchy 12-bit drums, spaced-out filters, and delays and a sprinkling of horn loops and soul vocals captivate over the albums 40-min run time. The goal is to take the listener off to another place, floating through the cosmos on a one-man spacecraft with nothing but a pair of headphones and all the time in the world.«

released October 15, 2018

Wertung

Meine Wertung: 9/10 für Phoniks – Down To Earth. Nachdem er bisher „nur“ als Produzent für verschiedene Rapper (Awon und Anti-Lilly) unterwegs war, hat er jetzt sein erstes und eigenes Instrumental Hip Hop Vinyl rausgehauen. Die Entstehungszeit hat Phoniks mit zwei Jahren angegeben. Schön, dass er sich die Zeit genommen hat. Aus hunderten Stunden von produziertem Material hat der Beatschmied aus Portland, Maine, USA 18 exzellente Tracks herausgefiltert und auf ein wirklich grossartiges Vinyl pressen lassen. Entspannte Beats wurden mit Samples aus Jazz und Soul sowie sparsamen Voiceschnipseln aus alten Sci-Fi-Filmen zu einem äusserst stimmigen und sehr lässige Album vermixt. Prädikat: Superbes Debüt!

Favoriten: Somewhere In The Night Sky, Ten Nine und A Path Thru Haze

0 Kommentare zu “Phoniks – Down To Earth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.