Plattenregal

Brock Berrigan – The Narrows

Brock Berrigan - The Narrows

Brock Berrigan – The Narrows

Neues vom Beat-Rooster aus New York: Brock Berrigan – The Narrows. Nachdem er sein letztes Vinyl Point Pleasant über Chillhop veröffentlicht hat, nahm er jetzt (fast) alles in die eigene Hand. Produktion und Mastering hat er höchstselbst erledigt. Lediglich die Pressung und der Versand lagen dann in der Verantwortung von QRATES. 500 Kopien hat der japanische Vinyl-Dienstleister anfertigen lassen. Ein paar Restexemplare könnt Ihr Euch noch bei Vinyl Digital oder HHV sichern. Macht das mal, es lohnt sich.

Trackliste – Brock Berrigan – The Narrows

(brockberrigan.bandcamp.com/album/the-narrows)

Side A

1. Opening Remarks 00:32
2. Park Benches to Penthouses 02:40
3. Hotwire 02:17
4. Sittin‘ 02:17
5. King of the Rats 02:01
6. Matt’s Wedding 02:20
7. Off the Grid 02:53
8. License to Chill 02:44
9. Do It Again 02:53

Side B

10. Monument Valley 02:40
11. Cottonwood Canyon 02:01
12. Burning Man 02:29
13. This Way 02:26
14. Hazel Trilogy 02:04
15. Lake Powell 02:28
16. Continental Breakfast 01:58
17. Bon Voyage 01:14

brock-berrigan-the-narrows

»Ten months in the making, I am proud to present my new album „The Narrows. I went to Utah and hiked around canyons for a month and got inspired to create this album. Tried to put a little of every style I’ve done so far and branch out into some new territory. This record was an incredible journey to make and has destroyed many brain cells in the process, but I am beyond pleased with the final product. As I always tend to say with each album release, sit back, grab a drink, turn it up, and enjoy.«

Album mastered by Birocratic
Cover shot by Birocratic, edited by Robert Dietmarin
released March 20, 2018 (digital)

Wertung

Meine Wertung: 10/10 für Brock Berrigan – The Narrows. Das Album ist das Ergebnis einer 10 Monate langen Wanderung des Beatschmieds durch die Canyons von Utah. Frische Luft scheint gut zu tun, denn die Platte ist der absolute Hammer. Der maskierte Rächer des instrumentalen Hip Hop hat wieder ganz tief in seinen Plattenkisten gewühlt und 17 grossartige Tracks gebastelt. Die virtuelle Big Band Kapelle von Brock Berrigan erzeugte basslastige Beats mit soulige Samples, die mein kleines Instrumental-Herz zu Höchstgeschwindigkeiten treiben. Prädikat: Hamma!

Favoriten: Park Benches to Penthouses, Matt’s Wedding und Lake Powell

0 Kommentare zu “Brock Berrigan – The Narrows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.